Immer mehr Häuser werden u.a. aus Kostengründen ohne Keller gebaut. Was früher Platz im Keller unserer Eltern und Großeltern fand, blockiert jetzt Abstellräume oder Garagen.

Was liegt näher als ein schönes, dekoratives Gartenhaus. Welches nicht nur Platz für Gartengeräte und Liegestühle bietet, sondern gern auch Kindern als Spielhäuschen dient.

Der Erwerb einer Immobilie beinhaltet diverse Kaufnebenkosten u. a. die Grunderwerbsteuer.

Sie fällt auf den im Kaufvertrag vereinbarten Kaufpreis an. Um hier einige hundert Euro sparen zu können, besteht die Möglichkeit mitverkauftes Inventar gesondert auszuweisen.

Wer ein Haus oder eine Wohnung kauft, muss für die Vertragsunterzeichnung einen neutralen Fachmann konsultieren.

Hier kommt der Notar ins Spiel.


Erbpacht ist ein anderes Wort für den Begriff Erbbaurecht. Ein solches Recht ist in der Regel zeitlich begrenzt (meist 99 Jahre) und ermöglicht einem Bauherrn, ein Haus zu...
In der Einmalvalutierungserklärung bestätigt der Grundschuldgläubiger gegenüber einem nachrangigen Gläubiger, die Grundschuld nur zur Sicherung eines konkret festgelegten...